Konzerte in der Saison 2020



ABGESAGT!



Sehr geehrtes Publikum

in Anbetracht der aktuellen Situation durch das Coronavirus gibt es
Änderungen im Jahresprogramm von GNOM.

Das Konzert von Yoko Sawa fällt aus.





Freitag 18. Dezember 2020, 20 Uhr
Historisches Museum, Wettingerstrasse 2, 5400 Baden

JOHN CAGE (1912-1992)
Yoko Sawa spielt „Sonatas and Interludes“ für präpariertes Klavier


Die Pianistin Yoko Sawa


Die von John Cage zwischen 1946 und 1948 komponierten „Sonatas and Interludes“ für
präpariertes Klavier sind eines der bekanntesten und bei Hörern wie Interpreten beliebtesten
Werke des Komponisten.
Die in Zürich lebende Pianistin Yoko Sawa wird das ganze Werk (ca. 70 Minuten) aufführen.
Eine Seltenheit! John Cage, der sich in den 1940er Jahren intensiv mit indischer Philosophie
auseinander gesetzt hatte, versuchte mit den Miniaturen die permanenten Emotionen der
hinduistischen Tradition musikalisch zu fassen: "das Heroische, das Erotische, das Wunder-
bare, das Heitere, Kummer, Furcht , Zorn, Hass und die gemeinsame Richtung zur Ruhe hin."

Die Pianistin Yoko Sawa wurde in Mie/Japan geboren. Mit drei Jahren besuchte sie die Yamaha
Musikschule und erhielt mit vier Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Mit 19 Jahren kam sie
nach Österreich und begann ihr Studium am Konservatorium der Stadt Wien (heute
Konservatorium Wien Privatuniversität). Sie führte ihr Studium an der Anton Bruckner
Privatuniversität in Linz fort und hat sowohl Klavier Konzertfach als auch Instrumental- und
Gesangspädagogik bei Johannes Marian und Kammermusik bei Till Alexander Körber
abgeschlossen. Sie nahm teil an den Wiener Tagen der zeitgenössischen Klaviermusik bei
Robert HP Platz und Georg Nussbaumer. Konzerte in der Schweiz, Österreich, Deutschland,
Japan und Südkorea. Ihr Repertoire reicht von klassischer Musik bis zeitgenössischer Musik.
Sie wirkt mit bei verschiedenen interdisziplinären Projekten in Zusammenarbeit mit
Komponisten, Tänzer und Schauspieler.